Hören, singen, beten, nachdenken, gesegnet sein - unsere Gottesdienste 

Gottesdienst feiern wir, weil Gott uns Gutes tun will. Wir kommen in die Kirche und hören sein Wort, singen sein Lob, beten zu ihm, feiern Abendmahl - und merken, wie es uns gut tut. Manchmal wächst in uns Freude, Trost, Verständnis, Fantasie, Vergebung, Dankbarkeit, Bitte und Lob - nicht alles auf einmal, aber etwas davon. So gesegnet gehen wir nach Hause.

Jeden ersten Sonntag im Monat feiern wir im Gottesdienst Abendmahl, zu dem wir alle Kinder und Erwachsenen einladen. Jeden dritten Sonntag im Monat gibt es hinterher für alle Kirchenkaffe und manchmal ein gemeinsames Mittagessen. Fast jedes mal ist Kindergottesdienst. Einmal im Monat machen sich die Teilnehmer des Bibelkreises schon einige Tage vorher Gedanken über den Predigttext. Eine(r) aus dem Lektorenkreis übernimmt Begrüßung, Lesungen und Abkündigungen. Und immer gehört Musik dazu.

Hin und wieder gibt es besondere Gottesdienste: An Festtagen, zu Ostern und zum Schuljahresanfang Familiengottesdienste, Gründonnerstag Tischabendmahl in der Schwedenkirche. Und weil zu Gottes Volk noch viel mehr Gemeinden gehören als unsere, feiern wir einige Gottesdienste mit andern Gemeinden zusammen - bei uns oder in einer anderen Kirche; Himmelfahrt draußen. Zu dieser Verbundenheit gehört ganz fest der Gottesdienst am Reformationstag. Groß ist der Kreis der Gemeinden auch, wenn der ökumenische Frauenkreis den Weltgebetstagsgottesdienst vorbereitet oder durch den Stadtökumenekreis der Gottesdienst am Buß- und Bettag in der Jacobikirche möglich wird.

Gottesdienstablauf
der Sonntagsgottesdienste in der Jacobigemeinde
Dateidownload
Kollektenplan 2017
Kollektenplan2017.pdf [ 106.6 KB ]

Die aktuellen Informationen zu den Gottesdiensten in unserer Gemeinde erhalten Sie in unserer Vorschau und im Gemeindebrief

Heiligabend
nach dem Gottesdienst in der Winterkirche
Osterlicht

 

 

264225